Donnerstag, 14. Februar 2013

7 Woche ohne

ja es ist mal wieder so weit Fastenzeit.

Nachdem ich letztes Jahr es mit KAFFEE versucht habe und die Betonung liegt auf versucht. Habe ich mich dies Jahr dazu entschloßen "nur" mit dem Kopf zu fasten.
Wie das geht fragt ihr euch?

Jedes Jahr gibt es von chrismon eine Aktion unter dem Titel 7Woche ohne - dieses Jahr steht es unter dem Thema "Riskier was Mensch- sieben Wochen ohne Vorsicht".
Dazu gibt es eine Kalender mit Anregungen, Texten und Sprüchen. Über die man einfach mal nachdenken kann. und genau das mein ich mit ... ich faste mit dem Kopf.

Zeit nehmen zum Nachdenken über Texte, Bilder, Sprüche ... wann nimmt man sich sonst schon mal gezielt Zeit dafür.
Von daher find ich es gut das es gerade in dieser Zeit, wo andere gezielt auf etwas verzichten, ich mir die Zeit nehm zum nachdenken. Ich weiß wer mich kennt, weis das mach ich öfter, aber direkt zu Texten passiert mir das nicht so oft, sei denn ich binin Taizé^^.

Die erste Woche steht unter dem Thema Mitgefühl riskieren - ohne Angst vor Umwegen. denkt mal drüber nach. Der erste Text stammte dazu aus Lukas 10, 25-37. Sehr interesannt wie ich finde und die Frage die dort zum Schluss gestellt wird, ist ganz allein glaub ich Ansichtssache, so das jeder sie für sich anders beantworten wird.

Dies ist der Spruch von heute. Es muss vielleicht nicht das Rindfleisch ohne Senf sein, könnte auch der Pfannkuchen ohne Marmelade oder oder sein. Aber die Grund Aussage stimmt schon. Ich brauch kein Mitleid von scheinbaren Freunden wenn sie nicht auch bereit sein mir zu helfen.

In diesem Sinne werd ich euch noch an dem ein oder anderen Spruch oder Text teilhaben lassen. Bis bald eure Kath
*fühlt euch geknuddelt*


Kommentare:

  1. ich versuch es in diesem Jahr auch wieder.
    Ich wünsch dir ganz viele neue Erkenntnisse für das Kopf-Fasten.

    LG Tinks

    AntwortenLöschen
  2. danke dir, was hast du dir denn vorgekommen

    AntwortenLöschen