Dienstag, 7. Juni 2011

eine Woche mit viel spaß und jede Menge Stress

Ich habe es ja versprochen und werde euch nun vom Kirchentag berichten. *zu Manu schaut*. Ja versprochen ist versprochen.
Ich war vom 31.05.-5.06. im schönen Dresden zum 33. evangelischen Kirchentag. Ja und wie in den letzten 4 Kirchentagen schon als Helfer mit dabei. Seit dem Kirchentag in Hannover gliedere ich mich mit meiner Gruppe dem Gau Calenberg an und liebe Pfadies ich muss sagen, das mach ich jedes Mal wieder gern und ihr seit mir sehr ans Herz gewachsen.
Viele verschiedene Aufgaben durften wie in den letzten Jahren schon bewältigen, aber eine Bühne wie im diesen Jahr hatte ich zumindestens bis dato noch nicht.

Aber lasst mich erstmal vom Eröffnungsabend erzählen bevor ich zu unserer Bühne kommen. Der Gottesdiesnt war gut und ich muss sagen ich war froh das das Wetter so war wie es war. Den wenn man über eine Stunde in der prallen Sonne stehen muss, ist man doch froh wenn wenigstens einer der beiden Gottesdienste nicht so sonnig ist.
Nach dem Gottesdienst konnte man an vielen kleinen Ständen erleben, probieren und mitmachen was Sachsen so ausmacht z.b. Zinn gießen was eine Freund der gerade im Bereich Seifen arbeitet anbot. Nebenbei verteilten viel Helfer Kerzen, für das Lichtermeer, welchen um 22.15uhr entstehen sollte, pünktlich zum Abendsegen. Und ich kann euch nur sagen es entstand. Zu beiden Ufern der Elbe wurden die Lichter angezündet und auf allen Brücken, sogar auf der Elbe selbst kamen ca 250 brennende Lichter geschwommen. Man kann es nicht in Worte fassen man muss es mit erlebt haben und daher zeig ich euch einfach mal wovon ich spreche.


  
Ich sag nur Gänsehautfeeling pur.
Ja es war ein toller Tag.
Am Donnerstag Morgen stand ich doch rechtzeitig auf, da ich zur Bibelarbeit von Fullbert Steffensky wollte und das ist immer so eine Sache, da diese sehr gefragt ist und es schon mal passieren kann das Veranstaltungen wegen überfüllung geschlossen werden also hieß es zeitig auf stehen. Ja ich bin rein gekommen und ja es war wie immer genial. ein Satz der mit besonders im Ohr geblieben ist "die Bibel ist nicht da um uns ein schlechtes Gewissen zu machen. Die bibel ist da um uns ein Gewissen zu machen". Wie wahr wie wahr.
Ja dieser Mann ist toll und ich hoffe er wird noch auf einigen Kirchentagen mit von der Partie sein. Anschließen hab ich mich an den A.... von Dresden begeben und habe eine Kirche gesucht in der mein Lieblingschor auftretten sollte. wie gut das ich immer rechtzeitig los fahren *puh*. Ja ich habe sie Gefunden auch wenn das nicht so einfach war. Seit dem Kirchentag in Stuttgart ist der Gospelchor Varel ein fester Bestandteil meines Programmes, sie sind einfach toll.

Sie sind wirklich toll.

Ganz zu Ende konnte ich das Konzert nicht genießen, da als Helfer natürlich auch gearbeitet wird und am Donnerstag hieß es um 16.00 Uhr an der Bühne sein. Zu vor holte ich noch noch Ina ab die nun meine Gruppe vervollständigte und ich war froh das sie da war. *knuddel*
Am Abend hatt wir auf der Bühne ein Rockkonzert mit Arart und Sacrety und letztere muss ich sagen hab ich ja ins Herz geschlossen. Geile Mucke ganz ehrlich. Gegen 22.30uhr durfte unsere Schicht dann gehen da wir am nächsten Morgen schon um 7.30uhr wieder vor Ort sien mussten. Da Freitag der Tag war wo Aura Dione am Abend ein Konzert bei uns hatte. Also mussten ihre Instrumente und so aufgebaut werden und dies bevor der erste Künstler kam der am Vormittag auftrat und da kamen noch so einige. Um 16.00uhr hatten wir dann Schluß bis dahin hatten wie von 7 Künstlern Instrumente ausgeladen, ausgebaut, abgebaut und wieder verladen.
Am Nachmittag gingen wir mit Ina über den Markt der Möglichkeiten, der wieder sehr interessant war. Viele Stände rum um da Oberthema Theologie waren unserer Ziel. Anschließend gingen wir ins Zentrum Jugend zum Treffpunk Taize, wo wir Heiko treffen und das Abendgebet mitmachten. Nun knurrte uns langsam der Magen wir gingen essen in die Helferverpflegung, wo wir auf die anderen unserer Gruppe trafen. Gemeinsam machten wir uns im Anschluß mit Ilka und Ina auf zum Altmarkt um Clemens Bittlinger, Gehard Schöne und Heinz Rundolf Kunze im Konzert zu erleben.

Manchaml trifft man da auf Leute *pat*, nee ehrlich ne Mutter mit unterkühlten Kindern, die dann Sachen kaufen geht weil die der Kids durchnässt sind und die Kids einfach bei uns lässt ohne überhaupt zufragen ob die ok sei. Und dann als wir die Sanis holten wegen Decken, da die Kids schon die Lippen Blau hatten. Dann kommt die wieder und meint "es währe nicht nötigt gewesen", und das ist nur die Kurzfassung.

Naja am Samstag bin ich schon wieder zeitig aufgestanden, ja wegen einer Bibelarbeit und zwar die von Dr. Eckard von Hirschhausen. Ich wollte erst nicht aber ich sag euch ich hab es nicht bereut im Gegenteil es war irre genial. Und ich wahr froh rein gekommen zu sein denn die Halle und die Ganze Messe wurde an diesem Morgen wegen Übefüllung geschloßen. Der Grund Frau Angela Merkel, die nach Herr Hirschhausen eine Podiumsdiskusion in der gleichen Halle hatte.
Ina und Ich sind nach der Bidelarbeit in die Kirchentagbuchhandlung gegangen und na klar bin ich dort nicht ohne ein Buch rausgegangen, währe auch sehr seltsam gewesen. Anschließend sind wir über den dritten Teil des Mark der Möglichkeiten gegangen der das Oberthema dritte Welt hatte. Dort hab ich mir ein Henna Tattoo machen lassen.
Das Tattoo geht noch über den Unterarm weiter.
Außerdem hab ich da noch das ein oder andere ausgegeben, aber immer zu einem guten Zweck. Und das ist es mir dann Wert. Um 17.30uhr mussten wir dann an der Bühne sein, da wir die Spätschicht hatte, was für einen samstag eigentlich perfekt ist, da eh alle gegen 22uhr wieder am Einsatzort sein müssen da Abbaunacht ist. An diesem Abend trat Laith Al-Deen bei uns auf. Was für eine tolle Stimme.
Der Abbau mit allem und Feddbackrunde brauchte uns dann gegen 1.30uhr ins Bett allerdings mussten wir um 4.45uhr schon wieder raus. Frühstücken, packen, Einweisung Abschlußgottesdienst. Und am Sonntag knallte die Sonne, ich wahr froh das ich mir eine Kopfbedeckung zugelegt hatte.
ja es war warm und zum Glück hatte ich diese Kopfbedeckung

Meine Füsse waren inzwischen aufs Doppelte angeschwollen, ganz zu schweigen von den Blasen an meine Füssen und dann 1.5h stehen. Manchmal frag ichwarum ich das tue immer und immer wieder und dann muss ich sagen wiel ich es gern mache und liebe Freunde wieder sehe.

So nun hab ich euch alles berichtet und fragt einfach nur wenn ihr mehr wissen wollt. Ach ja hab ich schon ewähnt das mit allen Helfern, Dauerkartenteilnehmern und Tagesgästen soviel Leuten in Dresden waren, wie die Stadt Einwohner hat.


@ Ina es war eine tolle Woche danke
@ Mary danke, danke, danke
@ Ilka schön das wir uns gesehen haben hdl
@ Tinks, ich muss die Karte nur noch abschicken

ihr alle fühlt euch geknuddelt von mir heagdl

Kommentare:

  1. Das klingt so, als hättest du viel spass gehabt. Sehr schön LG Tinks

    AntwortenLöschen
  2. Mein erster Kirchentag und nicht mein letzter. Auch wenn es anstrengend war es war einfach nur hama (nicht in worte zu fassen.

    Die Gruppe der wir uns anschlossen war einfach toll aber auch so die ganze Athmosphäre in Dresden.

    Es hat sich Samstag echt gelont so früh (um 5 uhr) aufzustehen um in die Frauenkirche zum Morgengebet zu gehen. Die Stimmung war einfach unbegreiflich und überwältigend.

    Danke für diese unvergessliche Woche.

    PS: Ich liebe dieses Eis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kat,
    das klingt wirklich toll. Zwar ein straffes Programm, aber du hast dabei anscheinend noch sooo viel Spaß gehabt... das Lächeln auf dem hübschen Foto von dir spricht echt Bände. Zufrieden, glücklich und "in deiner Mitte". Sehr schön!

    LG Maggy/Tonks ;)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Kat =)
    Zuerst darf ich, dass ist doch nett.
    Jenne ist eben ein Gentleman ;)
    Dein Beitrag ist echt toll, da hast du dir ja richtig Mühe mit gemacht.
    Jetzt kann ich auch deine wunden Füße noch besser nachvollziehen.
    Da hattet ihr ja zu den schönen Dingen auch jede Menge Arbeit.
    Ich hoffe es geht ihnen besser, deinen Füßen?!
    Das muss ja wirklich gut besucht gewesen sein und die Konzerte waren bestimmt super.
    Ich hab gehört das es 2013 in Hamburg ist?
    Danke für den Bericht *knuddel* und den Einblick.
    Liebe Grüße Manu =)

    AntwortenLöschen
  5. Hey junge Frau,

    da haste aber echt in die Tasten gehauen was? Sehr schön, genau so hatte ich mir das gedacht. Tut mir wirklich Leid, dass ich mich einfach noch nicht früher melden konnte, aber du hast ja sicher gehört, dass es mir gesundheitlich und so im Moment nicht ganz hundertprozentig geht. Ich bin auch einfach nicht mehr so häufig wie vorher online zur Zeit. Das Real Life ruft auch ein wenig nach mir, ich wollte es nur lange nicht hören *zwinker*

    Also zu deinem Bericht.
    Das erste Bild ist ja schon mal der Knaller. Ich hab schon eine Gänsehaut bekommen nur beim hinsehen. Ich liebe ja Städte bei Nacht anzuschauen und die vielen Lichter, aber ein Lichtermeer *muhaa* Das hätte ich gerne gesehen. Dresden soll ja eh eine echt schöne Stadt sein, stimmt das? Ich kenne jemanden der dort studiert und der liebt diese Stadt mittlerweile.

    Eure Tage waren ja echt lang, aber sie man auch sieht, hattet ihr cooles Wetter. 1 A. Ich hab häufig an euch gedacht, und in den Medien gabs auch immer wieder mal Berichte und das es sich sehr gelohnt hat. Das ist so ein Hennatatoo ja? Das worüber wir schon mal gesprochen hatten? Die Wahl ist da bestimmt schwer. Ich hatte auch mal eins *grins* weiß gar nich, ob ich dir das erzählt hatte? Ist mir beim Bilderalben ansehen die Tage wieder aufgefallen. In Ägypten damals, da hab ich auch so eine gehabt, eine Art Skarabeus, wenn du weißt was das ist? Aber Wurscht...

    Deine Kopfbedeckung stand dir ja echt gut, passend zu deinem Kopftuch *zwinker* Ich hätte dir auch en coolen Hut mitgeben können, hab genug davon *giggel*
    Die Hauptsache bei eurer ganzen Aktion, war aber nehme ich an, das ihr Spaß hatte, trotz vieler Schafferei und das du auch einiges mitnehmen konntest, das find ich gut.

    Auch ich verneige mich, vor deiner Arbeit, die du dir nun im Nachhinein noch gemacht hast, aber es hat sich gelohnt. Was man festhält auf Papier.. oder im Netz eben... dass kann einem weniger verloren gehen. Kann natürlich schon aber weniger schnell wie das zeitliche Vergessen. ;))

    Nice Greetings from Krabbe

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt dein Blog und ich verfolge ihn ab jetzt. :-)
    Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn du auch mal bei mir
    vorbeischauen könntest und ich vielleicht eine neue Leserin
    dazugewinnen würde!
    Liebste Grüße <3
    http://unaffectedvirgin-crystalpearls.blogspot.com/

    AntwortenLöschen